Monatsarchiv: September 2012

Gefährliches Früchtchen

Da habe ich mal wieder etwas gesehen und hier gleich nach gemacht.

Man nehme eine Wassermelone und einen handelsüblichen Cutter (Bastelladen, Bauhaus).

Mit Bleistift zeichne ich im oberen Bereich einen Maul-ähnlichen Bereich auf. Er sollte den Fruchtstiel mit einbeziehen damit er nachher nicht zu sehen ist.

Dieser Bereich wird erstmal dünn abgeschält. Die gesamte Schale muß weg, das Weiße bleibt stehen.

Da hinein ritze ich vorsichtig die Zähne ein. Nicht ganz durchschneiden sonst fallen sie aus. Die Mundöffnung wird dann mit einem Löffel oder Messer ausgehöhlt. Geduld, es dauert, soll ja nicht zuviel rotes Zahnfleisch stehen bleiben.

Die Augenvertiefung einschneiden und mit einem Knopf oder ner Olive dekorieren. Das leckere Fruchtfleisch kann auf einem Teller um den Hai angerichtet werden, alternativ wieder ins Maul gelegt werden. Passt auch gut zu Rhabarberbrause: Herb-süß – so mag ich es am Liebsten.

Advertisements